Zehnter Tag - Sonntag 12.07.2015 - Welcome to Amsterdam

Auf dem schön zu befahrenden LF1 Nordseeradweg geht die Route weiter bis nach Harlem. Wieder mitten durch eine bezaubernde Dünenlandschaft und Naturparks. Nicht eingezäuntes Damwild äst ca. 20m vom Radweg entfernt (falsche Welt?). Die Stadteinfahrt nach Amsterdam läuft bis zum Zentrum in einem grünen Gürtel mit der landesüblichen Rad-Autobahn.

Wir haben unser Ziel erreicht, nach der Adria auch an die Nordsee zu radeln. 

Streckendaten

Abschnitt: Nordwijk – entlang der Nordsee auf dem LF 1 – Harlem - Amsterdam
Distanz in km: 65

Wetter

Bewölkt, sehr angenehm

image

Neuter Tag - Samstag 11.07.2015 - Hallo Nordsee

Vorletzter Tag auf unserer Tour, die Nordsee ist erreicht. Der Nordseeradweg LF1 ist für alle Radfreunde ein Genuss. Mitten durch die Dünenlandschaft zieht sich das übliche breite rote Band für die Radler. Vorher haben wir noch Delft und Den Haag angeschaut. Hier in Nordwijk ist gerade Sommersaison, alles voll und annähernd ausgebucht. Wir sind in einem Privatzimmer untergekommen.

Streckendaten

Abschnitt: 

Über Radweg LF 1 Schiedam – Vlardingen  - Delft – Den Haag – Scheveningen – Katwijk - Nordwijk

Distanz in km: 65

Wetter

Sonne und fast kein Wind

image

Achter Tag - Freitag 10.07.2015 - Holland wie auf Postkarten

Den schon so oft verwendeten Begriff vom Genussradeln müssen wir heute wieder strapazieren. Der Weg von Dordrecht bis zum Esslinger Partnerstädtchen Schiedam gehört zur Genusskategorie 1++

Landschaft, Wasser, Grachten, verträumte fein herausgeputzte Häuser wie auf den kitschigsten Postkarten, so kitschig, dass es schon wieder schön ist. Die Streckenlänge war überschaubar und hat uns genügend Zeit zum Staunen und Verweilen gelassen.

Heute nächtigen wir wieder bed &  breakfast auf einem Hausboot.

Streckendaten

Abschnitt: Dordrecht – Kinderdijk – Rotterdam – Schiedam
Distanz in km: 50

Wetter

Sonniger, angenehmer und windstiller! Tag

image

Siebter Tag - Donnerstag 09.07.2015 - Welkom in Nederland

Es gibt zwei ganz hartnäckige Gerüchte bzw. Behauptungen über die Niederlande. 

Hier soll es Radwege wie Autobahnen geben und der Wind kommt angeblich immer von der falschen Seite, also von vorn. Wir können seit heute aus eigener Erfahrung dazu beitragen, diese Gerüchte endlich in manifestierte Grundlagen zum Hollandwissen umzuwandeln.

Zu den Radwegen: Ab dem Grenzschild verbreiterte sich der schon recht beachtliche deutsche Weg auf mehr als das Doppelte und bekam noch einen Mittelstrich verpasst!! Eigene Verkehrsführung neben den Autos mit Ampeln, Einmündungen und allem was sonst noch dazugehört. FahrradLand Deutschland, hier kannst du noch viel lernen.

... Und der Wind kommt tatsächlich (fast) immer von der falschen Seite. Wir hatten Passagen, wo wir mit Gerade mal 15km/h gegen den Wind kämpfen mussten, ab der nächsten Flußbiegung ging es auf einmal bei gleicher Kraftanstrengung mit knapp 30 km/h voran.

Heute haben wir das erste mal bed & breakfast im Heft Herrenhaus gebucht. Es könnte im Hotel nicht besser sein. Wir haben ein ganzes Stockwerk mit 2 Zimmern und Bad für uns.

Streckendaten

Abschnitt: Xanten – Kalkar - Kleve - Nijmwegen – mit Zug bis Dordrecht
Distanz in km: 75

Wetter

Wie vorhergesagt. Regen und kalt bis zum Mittag, dann immer wieder sonnige Abschnitte

image

Sechster Tag - Mittwoch 08.07.2015 - Niederrhein beginnt

Von Düsseldorf bis nach Duisburg teilen  sich Landschaft und Stahlkocher das Flußufer. Erst auf den letzten 25 Kilometern durchradelten wir die  typische niederrheinische Landschaft.

Für alle die es genau wissen wollen:

Die Region Niederrhein, verkürzt auch der Niederrhein, ist eine an die Niederlande grenzende Region im Westen des Landes Nordrhein-Westfalen. Sie ist allerdings zu unterscheiden von dem gleichnamigen unteren Rheinabschnitt, zu dessen beiden Seiten sie sich erstreckt; der Flussabschnitt Niederrhein beginnt bereits weiter südöstlich an der Siegmündung. Auch die naturräumliche Definition des Niederrheins als nördlicher Teil der Niederrheinischen Bucht unterscheidet sich, weil dabei entgegen dem allgemeinen Sprachgebrauch auch Teile des zentralen Rheinlandes einbezogen werden, von derjenigen der Region Niederrhein. Q: Wikipedia

Streckendaten

Abschnitt: Düsseldorf – Krefeld – Duisburg – Xanten
Distanz in km: 95

Wetter

Bewölkt, unter 20 Grad C. Einzelne Schauer, auf den letzten Kilometern hat uns noch einer erwischt.

image

Fünfter Tag - Dienstag 07.07.2015 - Vater Rhein

Breit, ruhig und über allem erhaben, so liegt der Rhein in seinem Bett. Je weiter man in Richtung Köln kommt, werden die Uferpromenaden breiter und mondäner. Die Bebauung zeigt, daß nicht an jedem Nagel gespart werden musste und man halt zeigt was man hat. Es macht Spaß sich auf gut ausgebauten Radwegen im sich langsam öffnenden Rheintal zu bewegen.

Besichtigt haben wir Remagen, das alte Regierungsviertel in Bonn und natürlich Köln.

Streckendaten

Abschnitt: Andernach – Bad Breisig – Remagen  – Bad Godesberg – Bonn – Köln mit Zug bis Düsseldorf                                     

Distanz in km: 85

Wetter

Sonne, angenehme Themperaturen. Gewitter am Nachmittag

image

Vierter Tag - Montag 06.07.2015 -  Hallo Rhein

Letzter Tag an der Mosel, dem Fluß mit den gefühlt meisten CampingPlätzen pro laufendem Flußmeter. Jedes kleine Dörfchen hat einen Campingplatz und einen Wohnmobilstellplatz.

Landschaftlich ist der Abschnitt von Zell bis Cochem reizvoll, die Mosel öffnet sich dann immer weiter bis Koblenz. Die letzten knapp 25 km am Rhein sind wir dann voll abgeradelt! Soll erfüllt.

Streckendaten

Abschnitt: Zell - Cochem – Koblenz  - linksrheinisch bis Andernach
Distanz in km: 125

Wetter

Sonne bei angenehmen fast erfrischenden 26 Grad C

image

Dritter Tag - Die Mosel von ihrer schönsten Seite

Heute sind wir einiges gefahren aber kaum vorangekommen. Die Moselschleifen, die wir natürlich ausgefahren haben sind die Schuldigen. Auf dem Rad bekommt man das kaum mit, erst der Blick in die Landkarte zeigt, wie schön die Mosel sich ihren Weg gesucht hat.

Krönender Abschluß der Tour war der Besuch bei den Kollegen vom Kanuklub Zell um an ihrem Anleger in die kühlen Fluten zu springen. Das Bad hat richtig gut getan. 

Streckendaten

Abschnitt: Leiwen - Piesport – Bernkastel-Kues – TrabenTrabach – Kröv – Zell

Distanz in km: 80 km mit Badeabstecher

Wetter

Sonne satt, wie überall in der Republik

image

Zweiter Tag - Samstag 04.07.2015 - Tschüß Saar Hallo Mosel

Der Moselabschnitt nach Trier ist öde und langweilig. Hafenanlagen und Industrie reihen sich hintereinander. Dannach zeigt sich die Mosel von ihrer schönsten Seite. Es war trotz Hitze Genussradeln.

Streckendaten

Abschnitt: Mettlach – Saarburg – Konz - Trier – Moseltal - Leiwen
Distanz in km: 91

Wetter

Einfach nur zu heiß  Am Nachmittag zog es etwas zu, wir mussten keinen Schatten mehr suchen  

image

Erster Tag - Es geht los - Untertitel: Heiß Heiß Heiß

Heute ging es los, früh raus aus den Betten, der Zug fuhr in Esslingen um 06.42 Uhr ab.  Über Stuttgart (Umsteigen) - Mannheim (Umsteigen) erreichten wir Saarbrücken um 10.15 Uhr. Dann ging es in den Sattel zur ersten Etappe bis nach Mettlach. Die Saar ist wie viele Flüsse sicher auch sehr abwechslungsreich. Wunderschöne Abschnitte, gefahren auf einem Damm, rechts die Saar links ein Naturschutzgebiet wechseln sich mit langweiligen Geradeauspassagen ab. 

Höhepunkt heute: Die Saarschleife vor Mettlach. Kein Auto, nur Natur, einfach nur schön

Streckendaten

Abschnitt: Ab Bahnhof Esslingen über Stuttgart (Umsteigen) - Mannheim (Umsteigen) nach Saarbrücken. Radtour Saartal-Weg,  Saarbrücken - Saarlouis – Merzig – Mettlach.
Distanz in km: 72 km incl. Stadtrundfahrten

Wetter

Sonne satt.

image

 

Vor dem Start noch ein traditionelles Saarländisches Gericht. gegrillte Lyoner oder " a halbe Sau ond an Wecka"

 

image2

Saarschleife vor Mettlach

 

Der Wettergott meint es fast zu gut

Am Wochenende werden wir gehörig schwitzen. 

Hier die Vorhersage für den Freitag

image

Geplante Streckenführung

820.1 km, 00:00:00

(Änderungen vorbehalten)

Im Juli 2015 geht es wieder auf Tour 

Dieses Jahr geht es wieder ans Meer. Diesesmal nicht an die Adria sondern an die Nordsee. Die ganze Tour ist dem Wasser gewidmet. Start ab Saarbrücken, entlang an  Saar, Mosel und Rhein bis an die Nordsee. Dann führt uns der geplante Weg an der Nordsee entlang bis nach Amsterdam.

Aktuelle Etappenplanung

Etappen Saar.Mosel Rhein

(Änderungen vorbehalten) 

 

Zum Seitenanfang