Siebter Tag - Donnerstag 09.07.2015 - Welkom in Nederland

Es gibt zwei ganz hartnäckige Gerüchte bzw. Behauptungen über die Niederlande. 

Hier soll es Radwege wie Autobahnen geben und der Wind kommt angeblich immer von der falschen Seite, also von vorn. Wir können seit heute aus eigener Erfahrung dazu beitragen, diese Gerüchte endlich in manifestierte Grundlagen zum Hollandwissen umzuwandeln.

Zu den Radwegen: Ab dem Grenzschild verbreiterte sich der schon recht beachtliche deutsche Weg auf mehr als das Doppelte und bekam noch einen Mittelstrich verpasst!! Eigene Verkehrsführung neben den Autos mit Ampeln, Einmündungen und allem was sonst noch dazugehört. FahrradLand Deutschland, hier kannst du noch viel lernen.

... Und der Wind kommt tatsächlich (fast) immer von der falschen Seite. Wir hatten Passagen, wo wir mit Gerade mal 15km/h gegen den Wind kämpfen mussten, ab der nächsten Flußbiegung ging es auf einmal bei gleicher Kraftanstrengung mit knapp 30 km/h voran.

Heute haben wir das erste mal bed & breakfast im Heft Herrenhaus gebucht. Es könnte im Hotel nicht besser sein. Wir haben ein ganzes Stockwerk mit 2 Zimmern und Bad für uns.

Streckendaten

Abschnitt: Xanten – Kalkar - Kleve - Nijmwegen – mit Zug bis Dordrecht
Distanz in km: 75

Wetter

Wie vorhergesagt. Regen und kalt bis zum Mittag, dann immer wieder sonnige Abschnitte

image

Kommentare   

Wolfgang Meyer
+1 #1 Wolfgang Meyer 2015-07-10 09:36
Hallo Ihr Radler. Es ist halt wie an der Küste. Der Wind kommt immer von vorn. Durch die Berichte und Fotos kann man Euch immer ein Stück der Radtour begleiten. Geniesst den Rest der Radreise noch in vollen Zügen und saugt die Eindrücke auf. Vor allem aber wünsche ich eine pannenfreie und unfallfreie Reise bis zum Zielort.

LG
Wolfgang
Zitieren | Dem Administrator melden

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Seitenanfang