kameraschaetze

kameraschaetze

Wir sind wieder zuhause

Nach fast 800 km Radtour sind wir wieder ohne Blessuren gesund in Berkheim angekommen.

Demnächst gibt es hier einen ausführlichereren Bericht und weitere Bilder zur Tour

 

P1060322

Letzter Tourtag auf dem Rad

Wetter = Noch ein italienischer Sommertag. Leicht bewölkt und warm.
Der letzte Streckenabschnitt war landschaftlich nicht mit den letzten Tagen zu Vergleichen, hatte aber auch seine Reize. Aus Bassano heraus war die Ausfallstraße dick befahren. Nach knapp 5 km bogen wir auf wenig befahrene Landstraßen ab. Nach Mestre war urplötzlich die Brücke zur Lagunenstadt da.

Schönes Gefühl drüberzuradeln auch wenn der Radweg am Ende zum Minipfad mit höchstens 80cm Breite wird.

Streckendaten

Abschnitt: Bassamo del Grappa - Mestre - Venedig
Distanz in km: 74
Gesamtstrecke: 774

Neunter und vorletzter Tag, im Brendatal

Wetter = Italienischer Sommertag. Lt. Anzeige 30 Gr C, gefühlt locker 35 Gr. C
Feltre haben wir auf der Via Claudia Augusta verlassen. Nach einigen Kilometern Landstraße mit riesigem Seitenstreifen ging es nochmal in die angrenzenden Berghänge. Von Santa Lucia bis Incino schlängelt sich die Bergstrasse hinauf zum Lago del Coro. Dann kam die schönste Abfahrt an diesem Abschnitt. Hinunter ins Brendatal. Rechts meterhohe Felswände, links (hinter dem Zaun) eine tiefe Schlucht. Einfach traumhaft schön. Im Brendatal geht der Weg auf wenig befahrenen Landstraßen bis Bassano del Grappa.
Nachtrag zur Pannenstatistik: Gestern ist Peters Getränkehalter abgebrochen. Kein Problem wenn man ausreichend Kabelbinder dabei hat

Streckendaten

Abschnitt: Feltre - Bassano del Grappa
Distanz in km: 49
Höhenmeter: 300

Achter Tag, entlang des Pieve Tals

Wetter = Italienischer Sommertag. Lt. Anzeige 30 Gr C, gefühlt locker 35 Gr. C
Wir sind in Venetien angekommen. Bis Belluno geht der Weg mitten durch die italienischen Gärten, teilweise auf unbefestigten Wegen. Trotzdem schön zu fahren. Ab Belluno gab es die Variante auf der vielbefahrenen SS55 oder über die angrenzenden Berghänge mit vielen Höhenmetern. Aufgrund der großen Hitze haben wir uns für Variante 3 entschieden. Links vom Pieve Fluss geht eine Bundesstraße bis Feltre. Auf teilweise breiten Seitenstreifen ging es ganz gut. Der Verkehr war erträglich. Morgen werden wir wieder mit Genussstrecken im Brendatal verwöhnt.
@SP: Wir sind heute ein Stück auf der Via Claudia Augusta in Richtung Venedig gefahren. Da war doch was ;=))))

Streckendaten

Abschnitt: Longarone - Belluno - Feltre im Pieve Tal
Distanz in km: 60
Höhenmeter: 300

Siebter Tag, Dolomitenüberquerung - Alpenhauptkamm und 500km geknackt

Wetter = Sehr angenehm, sonnig, auf den letzten 3 km vor dem Ziel gab es noch einen warmen italienischen Landregen
Durch die Dolomiten auf dem "langen Dolomitenradweg". Von Toblach hinauf auf die Passhöhe vor Cortina ging es sanft aufwärts. Ab dem Pass bis zum Etappenziel fast nur bergab. Die Radwege sind zweispurig mit einem zusätzlichen Gehweg ausgestattet. Vom Feinsten. Die Landschaft war heute ein Genuss.

Streckendaten

Abschnitt: Toblach - Cortina d'Ampezzo - Pieve - Longarone
Distanz in km: 86
Höhenmeter: 550 auf 1300 ab

Sechster Tag, Pustertal

Wetter = Sonne satt.
Das Pustertal bis hinauf nach Toblach. Die Strecke führt ständig bergauf ist aber genial ausgebaut. Man fährt auf guten Feldwegen oder meistens aus eigens angelegten bestens ausgeschilderten Radwegen.

Streckendaten

Abschnitt: Durch das Pustertal. Mühlbach - Brunneck - Toblach. Immer den Berg hinauf.
Distanz in km: 61
Höhenmeter: 770

Fünfter Tag, Hallo Südtirol oder Tag der Pannen

Wetter = Wie es sich für die Gegend gehört, Sonne satt.
Die letzten 16 km von Mattrei auf den Brenner hatten es in sich, die Steigung nahm stetig zum Ende zu. Dann kam das Obergenussradeln auf dem neuen Radweg hinunter ins Eisacktal. Auf einer ehemaligen Bahntrasse, breit und toll ausgebaut ging es nahezu 30 km abwärts. Erster Pannenstop durch einen Speichenbruch an Günnes Hinterrad. Der nächste Radladen in Sterzing hat es gerichtet. Mittagspause in Sterzing im Gasthaus Traube. Ein Geheimtipp für alle Sterzing Besucher. Peters Schaltwerk knackte an steilen Bergen verdächtig. Die Kette machte sich dann auch selbstständig und blieb auf der Strasse liegen. In Mühlbach wurde ein neues Schlossglied eingebaut, alles wieder paletti.

Streckendaten

Abschnitt: Mattrei - Steinach - Brenner Pass - Genussabfahrt auf der neuen Route- Fortezza
Distanz in km: 69
Höhenmeter: 735

Unser heutiges Hotel Giglio Bianco. Schöner kann man doch nicht sitzen

Vierter Tag am Brenner

Wetter = Erste Sahne.
Bis nach Mittenwald gab es den ersten Vorgeschmack eines Alpenpasses. Ab Innsbruck hinauf über den alten Brennerpass, der nur im unteren Bereich nicht gut zu befahren ist. Der Erdrutsch ist inzwischen beseitigt. Mattrei erreicht. Italien wir kommen.

Streckendaten

Abschnitt: Garmisch Partenkirchen Stadtrundfahrt - Mittenwald - Karwendelbahn Transfer Innsbruck (Zirrler Berg für Fahrräder gesperrt) - Alte Brennerstrasse bis Mattrei
Distanz in km: 50
Höhenmeter: 1096

Dritte Etappe unter Wasser

Wetter hatten wir heute keines. Nass, nass und nochmal nass. Das gesteckte Tagesziel haben wir erreicht. Jetzt können wir morgen entspannt ins Inntal radeln. Die heutige Strecke im Alpenvorland war sehr anspruchsvoll. Der Bodensee - Königseeradweg im Bereich Ammertal hat so einiges von uns gefordert.

Streckendaten

Abschnitt: Kaufbeuren - Marktoberdorf - Rosshaupten - Forggensee - Kühmoossee - Halblech - Wieskirche - Oberammergau - Ettal - Garmisch Partenkirchen
Distanz in km: 100
Höhenmeter: 800

Zweiter Tag abgeschlossen

Die Strecke war flach, hat aber von 350 auf über 750m geführt. Also immer naufaufdenberg. Zudem kam der Wind immer von der falschen Seite, also von vorn. Ansonsten war es eine schöne Einrollstrecke für die kommenden Tage.

Streckendaten

Abschnitt: Günzburg- Kammeltal- Krumbach - Mindelheim - Bad Wörrishofen - Kaufbeuren
Distanz in km: 106

Venedig wir kommen

Tschüss Berkheim

Esslingen-Berkheim.ortsausgang.dl

Auf diesen Ausblick freuen wir uns schon .... dauert nur noch ca. 10 Tage14Mai2007 Venedig HDRCS2-Work

 

 

Zum Seitenanfang